BUSINESS TRAINING

Men­schen befähi­gen ihre Kom­pe­ten­zen selb­st­sich­er anzuwenden

Warum bin ich Business Trainer geworden?

Über einen Stärken­test habe ich fest­gestellt, dass meine größte Stärke die des “Learn­ers” ist. Für mich geht der Begriff dabei weit über ein “neugierig sein” hin­aus. Ich stelle mich regelmäßig neuen Her­aus­forderun­gen, erschließe sie mir und ver­suche das Gel­ernte anzuwen­den. Meine intrin­sis­che Moti­va­tion und Antrieb­skraft ist es Neues zu ler­nen. Von dieser Stärke sollen auch andere prof­i­tieren: Ich befähige Men­schen ihre Kom­pe­ten­zen selb­st­sich­er anzuwen­den. Aus diesem Grund habe ich eine zehn­monatige Aus­bil­dung zum BDVT-geprüften Busi­ness Train­er gemacht und erfol­gre­ich abgeschlossen.

BDVT Business Trainer

Der Berufsver­band für Train­ing, Beratung und Coach­ing (BDVT) definiert vier Rollen für die Wis­sens- und Kom­pe­ten­zver­mit­tlung:

  • Dozen­ten sind in der reinen Wis­sensver­mit­tlung aktiv.
  • Fach­train­er ver­mit­teln Wis­sen zu einem spez­i­fis­chen Themenbereich.
  • Busi­ness Train­er konzip­ieren Train­ings­maß­nah­men auf Basis eines ermit­tel­ten Lernbe­darfs und evaluieren die Umset­zung in der Folge.
  • Enabler nutzen sit­u­a­tiv und anlass­be­zo­gen ver­schiedene Rollen aus Beratung, Spar­ring, Train­ing und Moderation.
Rollenbild Dozent Fachtrainer Business Trainer Enabler

Was ist Business Training?

Busi­ness Train­er arbeit­en mit Men­schen an der Erweiterung ihrer Fähigkeit­en und Fer­tigkeit­en im beru­flichen Kon­text. Im Train­ing wird der Hand­lungsspiel­raum ein­er Per­son ver­größert. Es geht um die Reflex­ion des eige­nen Ver­hal­tens, das Schaf­fen von Verän­derungs­bere­itschaft und die Begleitung auf dem Weg zum geset­zten Ziel. Das The­ma eines Train­ings ist dabei vari­abel und wird vom Kun­den vorgegeben. Ein Busi­ness Train­er ist Experte für die Kom­pe­ten­z­er­weiterung von Men­schen. Busi­ness Train­ings zahlen damit auf die Erre­ichung von Zie­len im beru­flichen Kon­text ein.

In mein­er Aus­bil­dung habe ich gel­ernt, wie unter­schiedlich Men­schen ler­nen. Ein eher kog­ni­tiv Ler­nen­der braucht Fak­ten, Argu­men­ta­tio­nen und set­zt auf Logik. Andere Men­schen ler­nen auf eher emo­tionale Art und verbinden Emo­tio­nen mit Lern­schrit­ten. Ein guter Trainier bietet den unter­schiedlichen Lern­typen eine Vielzahl von “Andock­stellen” zum indi­vi­uellen Ler­nen an. Dadurch steigt die Chance, dass Men­schen gemäß ihrer Art ihre Lerneziele erre­ichen können.

Darüber hin­aus spielt die Dra­maturgie eines Train­ings eine große Rolle für den Lern­er­folg. Die Aneinan­der­rei­hung von acht ein­stündi­gen Wis­sens­blöck­en im Vor­lesungsstil wird kaum einen Sem­i­narteil­nehmer begeis­tern und wahrschein­lich bei Nie­man­dem für Umset­zungssicher­heit in der Prax­is sor­gen. Die Abwech­slung zwis­chen Wis­sensin­put, viel Aus­pro­bieren von Inhal­ten in Grup­pen und eine anschließende gemein­same Diskus­sion für den Trans­fer sind entschei­dend für das Erre­ichen der vom Kun­den gewün­scht­en Lernziele.

Gute Train­ings sind nicht auf zwei Präsen­z­tage begren­zt. Präsen­z­tage soll­ten der wesentliche, aber nicht auss­chließliche Teil eines Gesamtkonzepts sein, in dem asyn­chrone Lern­schritte z.B. in Form von E‑Learnings sowie Feed­back­bericht­en aus der Anwen­dung in der Prax­is im Nach­gang ergänzende Bestandteile sind. Über weit­ere syn­chrone dig­i­tale Lern­for­mate kann die selb­st­sichere Anwen­dung des Erlern­ten sin­nvoll flankiert wer­den. Damit kann man die Vorteile des soge­nan­nten Blend­ed Learn­ing als inte­gri­ertem Ler­nen in syn­chroner und asyn­chroner Form voll ausschöpfen. 

    Lerntypen

    Business Trainer verfügen über vielfältige Handlungskompetenzen

    Im Busi­ness Train­ing geht es nicht um reine Wis­sensver­mit­tlung. Eine Rei­he sich ergänzen­der Kom­pe­ten­zen spie­len eine Rolle:

    • Fachkom­pe­tenz: Aneig­nung und Anwen­dung des nöti­gen Fach­wis­sens für das Training
    • Meth­o­d­enkom­pe­tenz: Auswahl der richti­gen Meth­o­d­en (und ihrer Alter­na­tiv­en) zur Lösung der Problemstellung
    • Sozialkom­pe­tenz: Wertschätzen­der Umgang mit Teil­nehmenden, um entste­hende Kon­flik­te zu lösen und Koop­er­a­tion in der Gruppe zu fördern
    • Per­sön­lichkeit­skom­pe­tenz: Reflex­ion des eige­nen Ver­hal­tens, gepaart mit Empathie und Ini­tia­tive, um Ver­ant­wor­tung für Teil­nehmende zu übernehmen
    Handlungskompetenz Business Training

    Ein Busi­ness Train­er ist also Ansprech­part­ner für die fach­liche, method­is­che, soziale und per­sön­liche Entwick­lung der Teil­nehmenden. Im Auf­trag des Kun­den begleit­et und unter­stützt er den Entwick­lungs­be­darf der Mitar­bei­t­en­den ein­er Organisation.

    Mein per­sön­lich­er Ansatz ist die Kom­bi­na­tion aus Beratung, Busi­ness Train­ing und Organ­i­sa­tion­sen­twick­lung im Sinne des Rol­len­bilds eines Enablers. Wenn Organ­i­sa­tio­nen sich verän­dern wollen, wer­den Beratungs­ge­spräche mit der Geschäfts­führung allein kaum aus­re­ichen, um den fest­gelegten Weg erfol­gre­ich umzuset­zen. Genau hier set­zen Busi­ness Train­ings und die damit ver­bun­dene Kom­pe­ten­z­er­weiterung an. Es geht darum Men­schen zunächst zu befähi­gen die gewün­scht­en Verän­derun­gen umset­zen zu kön­nen. Sie bekom­men die nöti­gen Kom­pe­ten­zen und die Sicher­heit in der Anwen­dung im All­t­ag. Sie wer­den begleit­et und als wesentlich­er Treiber auf dem Weg zum gesteck­ten Ziel wahrgenom­men und wertgeschätzt.

    Interessen wirksam vertreten!

    Business Training “Interessen wirksam vertreten!” 

    Wenn Sie dieses zweitätige Busi­ness Train­ing besucht haben, sind Sie in der Lage die Inter­essen Ihrer Organ­i­sa­tion wirk­sam zu vertreten. Die Teil­nehmenden arbeit­en an den Fähigkeit­en ihre Inter­essen zu for­mulieren, Gesprächspart­ner von ihnen zu überzeu­gen und  sie schließlich umzuset­zen sowie die Ergeb­nisse nachzuhal­ten. Am Ende des Train­ings wählen Sie selb­st­be­wusst das passende Inter­essen­vertre­tungswerkzeug aus ein­er gut gefüll­ten Tool­box. Das Train­ing wird im deutschsprachi­gen Raum als offenes oder geschlossenes Train­ing für Unternehmen, Kam­mern und Ver­bände angeboten.

    Zitat

    Es gibt nur eins, was auf Dauer teuer­er ist als Bil­dung, keine Bildung.

    John F. Kennedy

    Gespräch vereinbaren

    Ich freue mich auf den Austausch!